E-Commerce ist auch 2018 nicht aufzuhalten

Ein paar Klicks und die Artikel liegen im digitalen Warenkorb. Ein weiterer Klick und schon ist alles auf dem Weg. Das Internet hat das alltägliche Leben radikal verändert. Natürlich auch unser Einkaufsverhalten. Die Einfachheit, die unendlichen Möglichkeiten und der schnelle Preisvergleich sorgen dafür, dass wir mehr und mehr online einkaufen. Somit ist es kein Wunder, dass auch 2018 der Brutto-Umsatz mit Waren im Online-Handel erneut gestiegen ist. Dies zeigen die aktuellen Zahlen des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel (bevh).

Insgesamt gab es einen Anstieg des Brutto-Umsatzes um 11,6 Prozent auf 65,1 Milliarden Euro. Wenn wir nicht nur den Versand von Waren im E-Commerce, sondern auch den klassischen Versandhandel mit Katalogen einberechnen, kommen wir auf ein Wachstum von 9,6 Prozent und ein gestiegenes Brutto-Umsatzvolumen von 68,09 Milliarden Euro mit Privatkunden.

Der gesamte Online- und Versandhandel mit Waren und Dienstleistungen hat einen Brutto-Umsatz von 85,50 Mrd. Euro für das Jahr 2018 erreicht. Das ist ein Wachstum um 9,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei zeigte sich der E-Commerce weiterhin als der starke Wachstumstreiber gegenüber den Bestellungen per Telefon oder Brief. Und die Spitze ist noch nicht erreicht. Für diesen Gesamtmarkt des interaktiven Handels mit Waren rechnet der bevh im Jahr 2019 mit einem Wachstum von 8,6 Prozent auf rund 73,95 Mrd. Euro brutto.

Im vierten Quartal 2018 hat der gesamte interaktive Handel – Onlinehandel und klassischer Versandhandel – erstmals mehr als 20 Mrd. Euro brutto (20,27 Mrd. Euro) in einem Quartal umgesetzt. Das ist ein Plus von 10,2 Prozent für den gesamten, nicht ladengestützten Handel, in Deutschland. Der Online-Handel allein machte davon 97,2 Prozent aus.

Diese Entwicklung zeigt auch wie wichtig eine solide und benutzer*Innenfreundliche E-Commerceplattform ist. Benutzer*Innen sind einfache und intuitive Plattformen, die ihnen die Arbeit abnehmen, gewohnt. Medienbruchfreies Einkaufen, das sowohl Zeit als auch Kosten spart, ist von hoher Bedeutung im B2B- und auch im B2C-Bereich.

E-Commerceplattformen werden immer wichtiger

Für den B2B-Bereich bietet auch die DBT Solution verschiedene E-Commerceplattformen an und arbeitet dafür mit Unternehmen zusammen, die sich durch jahrelange Kooperation bewährt haben.

2019 wird die Entwicklung weiter gehen. Für dieses Jahr rechnet der bevh mit einem weiteren Wachstum von 8,6 Prozent auf 73,95 Milliarden Euro brutto. Das E-Commerce-Wachstum ist nicht aufzuhalten.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Geben Sie Ihren Suchbegriff ein.